Geometrie

DG
Fachkoordinator: OStR. Mag. Erjauz Manfred
Mag. DDr. Frühmann Patrick
Mag. Hofstätter Hermann
Mag. Klemencic Eleonore
Mag. Kriegler Inge
Mag. Lenz Ulrike
Mag. Prattes Thomas
Dir. Mag. Wieser Josef
OStR Mag. Zweimüller Maria

Ausgewählte Schülerarbeiten findet man hier

Neue Dimensionen im Geometrieunterricht: GZ – DG – Gegenstände im Wandel

Seit einigen Jahren wird am B(R)G Leibnitz eine Neuorientierung der Unterrichtsgegenstände Geometrisches Zeichnen und Darstellende Geometrie versucht.

Auslöser zu notwendigen Veränderungen ist die Tatsache, dass eine zeitgemäße Geometrieausbildung ohne Verwendung des Computers nicht mehr zielführend ist. Der zu Beginn des neuen Jahrhunderts in Kultur, Gesellschaft, Wissenschaft, Schule und Traditionen erkennbare Paradigmenwechsel liefert den Leitgedanken unseres Mottos:

„Eine vernetzte Welt braucht vernetzt denkende Menschen.“

Damit einhergehend ist auch das zukünftige Leitbild für die neuen – alten Gegenstände gefunden. Die Veränderungen im Unterricht sollen eine Entwicklung einleiten, die die Unterrichtsfächer zu einem
„multimedialen Präsentationsfeld mit objektorientiertem, konstruktivem und fächerübergreifendem Schwerpunkt“
im Rahmen einer innovativen, praxisorientierten und individuelleren Schule werden lässt. Die Um-strukturierung ist nur im Zusammenhang mit der gesamten Schulentwicklungsdiskussion zu sehen. Gerade in den naturwissenschaftlichen Fachrichtungen – nicht nur an unserer Schule – zeigen sich österreichweit sehr viele Neuansätze. Dieser Entwicklung kann und will sich auch die Geometrieausbildung nicht entziehen. Viele Überlegungen hinsichtlich des Ausmaßes der Veränderungen im Gegenstand führen sehr bald zur Haupteinsicht, dass nicht eine leichte Anpassung an das neue Werkzeug die Richtlinie darstellen kann, sondern vielmehr schien es Gebot der Stunde, die Chance zu einem radikalen Neubau und einer Neuorientierung insbesondere des Gegenstandes DG in der AHS zu nützen.

 

Folgende neue Dimensionen (Leitlinien) werden sichtbar:

Kreativität, Ganzheitlichkeit, Bewegung.

Gerade die rasante Entwicklung von Hard- und Software in der Computertechnologie, massenhafte Aus-breitung samt großzügiger Schulausstattung geben dem Fach Geometrie zeitlichen und inhaltlichen Raum zur Neugestaltung. Neue Dimensionen ersetzen nicht, sie erweitern.

In Überschreitung der klassischen Rolle der Geometrie als allgemein bildendes Fach mit

sollen zur Richtlinie aller Entwicklungen folgende Ziele werden: