Der gemeinsamen Geschichte auf der Spur

Postkarten sind so etwas wie die Urgroßeltern des Emails – für eine weitgehend bilderlose Gesellschaft des ausgehenden 19. Jahrhunderts waren sie eines der wichtigsten Kommunikationsmittel.

Aussagekräftig sind Postkarten aber auch für die Gegenwart – wie Nachrichten aus der Vergangenheit: Das macht eine Ausstellung an unserer Schule und der HAK deutlich, die Postkarten aus der Untersteiermark, der Štajermark, aus der Zeit von 1890 bis 1920 präsentiert. „Die Postkarten zeigen uns das Miteinander, aber auch das Gegeneinander der deutsch- und slowenischsprachigen Volksgruppe“, erläutert Dr. Eva Tropper, Historikerin am Institut für Slawistik der Universität Graz, Kuratorin der Ausstellung und Absolventin des Leibnitzer Gymnasiums. Für die Organisation der Präsentation der Postkarten, die zuvor schon unter andrem in Ptuj, Celije und Leutschach zu sehen war, war Mag. Julia Danner vom B(R)G Leibnitz verantwortlich. Zu sehen bis zum 14. Oktober am Standort Klostergasse.